DOZ Artikel "Störungen des Binokularsehens"

dozDies ist ein sehr guter Artikel über Visualtraining bei gestörter Beidäugigkeit, erschienen in der DOZ 2/11 (Deutsche Optikerzeitung). Es geht um die anglo-amerikanische Sichtweise des Binokularsehens und Visualtrainings, so wie ich es auch seit Jahren praktizieren.

Da auch immer nach wissenschaftlichen Grundlagen und Beweisen für die Effizienz des Visuattrainings gefragt wird, hält  dieser Artikel auch Studien und Nachweise für Effektivität des Visualtrainings insbesondere bei Konvergenzinsuffizienz bereit.
0211-69-Optometrie_StoerungBinokularsehen (2)

Advertisements

Wie das Gehirn ’sehen‘ lernt!

wie das gehirn sehen lernt
TED ist eine Plattform mit dem Untertitel „Ideas worth spreading“. Hier gibt es ein ungemein interessantes
Video

Es geht um die Erforschung, wie das Gehirn sehen lernt am Beispiel indischer blinder Kinder, die das Glück haben, nach jahrelanger oder sogar lebenslanger Blindheit behandelt zu werden. Die wissenschaftlich anerkannte Theorie nach Hubel/Wiese sagt bislang, dass sich die Sehzellen sehr früh im Leben entwickeln und dass wenn man in dieser Zeit nicht sehen kann, das Gehirn nicht in der Lage ist, aus dem nach einer OP erstmalig und neu gelieferten visuellen Input sinnvolle Bedeutung zu produzieren.

Das im Vortrag vorgestellte ProjectPrakash ist nicht nur herzerwärmend sondern beweist das Gegenteil.

Mich hat insb. der Teil über Figur-Grundwahrnehmung und der Zusammenhang mit Bewegung sowie die visuelle Wahrnehmung von autistischen Kindern fasziniert.

Das Video ist auf english aber mit deutschen Untertiteln.