Festschrift „25 Jahre OSP Rheinland“ jetzt auch als Online-Version

osp
Am 22.01.1990 wurde der Trägerverein des Olympiastützpunktes Rheinland in Köln gegründet und so feierte unser OSP im Januar seinen 25. Geburtstag. 

Das vergangene Vierteljahrhundert stellt eine einmalige Erfolgsgeschichte für den olympischen und paralympischen Spitzensport im Rheinland dar, die der OSP in einer hochwertigen Festschrift Revue passieren lässt.

Wir sind sehr stolz, Teil des OSP Rheinland zu sein und unseren Beitrag zum Erfolg der Sportler beitragen zu dürfen. Schaut mal auf S. 25 – Klick auf das Bild. 

Ausbildung DynamicEye-Trainer

10250240_536198669815265_1409302031537915060_n

Am vergangenen Wochenende fand das erste SportVision-Modul im Rahmen des aktuellen DynamicEye-Trainerlehrgangs in der Sportschule Hennef statt. Theorie, Diagnostik und Training standen u.a. im Zeichen von Taekwondo, denn der Bundeskader Taekwondo von Carlos Estevez, Marco Scheiterbauer und Aziz Acharki trainierte in Hennef und unsere Juniortrainer führten die visuelle Leistungsdiagnostik mit ihnen durch. Die NWTU Trainer Dimi Lautenschläger, Jannis Dakos, Cafer Naroglu und Nildem Kayas-Tuncat nahmen dann am Sonntag an einer Fitlight-Schulung teil um mit dem Fitlight(R) so Taekwondo-spezifisch wie möglich trainieren zu können.
Im Oktober geht es dann in die zweite Runde der SportsVision-Ausbildung.P1040827P104083410356167_544324765669755_3348320477006003515_n10636051_300360806815724_8979269203491809218_n10599361_300360926815712_3238951330336524284_n

Neuer Ausbildungslehrgang "Visualtrainer"

BILD0196

Im Mai startet der neue Ausbildungslehrgang zum „VISUALTRAINER“. 
Ausbildung Visualtrainer 2014

in der von uns angebotenen Ausbildung lernen die Teilnehmer Sehfunktionen (Blickmotorik, Beidäugigkeit, Akkommodationsfähigkeit) zu vermessen. Sie überprüfen, wie die Weiterleitung des Sehreizes an das Gehirn bewerkstelligt wird und wie der Kunde den visuellen Reiz in eine angemessene Tätigkeit umsetzt (zum Besp. Auge-Hand-Koordination). Sie lernen, welche Einflussfaktoren auf das visuelle System einwirken (zum Beispiel Balance, Orientierung, frühkindliche Reflexe) und wie man Sehstress herausfindet. 

Ziel ist es, den Kunden richtig einzustufen und ihm ein gezieltes Training anzubieten. Für jeden Kunden sieht das Training anders aus, denn das Training kann nur erfolgreich sein, wenn der Trainer genau herausfindet, wo genau das Problem liegt. Auch die Intensität des Trainings ist abhängig vom Stand der Leistungsfähigkeit des Kunden. So muss jemand, der viel am Bildschirm arbeitet, eine Möglichkeit finden, sich zu entspannen. Jemand der alterssichtig wird, muss eher Spannung aufbauen. Ein Kind, das schon Probleme in der Augenbeweglichkeit hat, braucht vielleicht eher ein Training der Koordination. Jeder Mensch ist anders. Darum muss vermessen werden!
Die Ausbildung zum Visualtrainer gliedert sich in 2 Module à 4 Tagen. Im ersten Modul liegt der Fokus auf Screening & Diagnostik, im 2. Modul auf dem Training. Der Visualtrainer-Lehrgang ist auch die Voraussetzung zur weiterführenden Ausbildung zum DynamicEye – SportsVision Trainer

Die Ausbildung ist geeignet für alle, die sich für das Thema Sehen, Augen, Lernen und Sport interessieren – u.a. Augenoptiker, Funktionaloptometristen, Orthoptisten, Heilpraktiker, Sporttrainer, Pädagogen, Lernförderinstitute, Gesundheitsberater, Therapeuten, Sehtrainer, die sich fortbliden möchten etc. Voraussetzung zur Teilnahme ist allerdings keiner dieser Berufe, dafür aber Interesse und Begeisterung für Neues.

Diskussion über Wirksamkeit verschiedener Methoden bei Binokularstörung



doz

In der DOZ – Deutsche Optiker Zeitung erschien im Frühjahr ein Artikel über eine durchgeführte Studie mit dem Titel „Visuelle Defizite und Lese-Recht-Schreib-Probleme bei deutschen Schülern der dritten Klasse“.
Im September dann die dazugehörigen Leserbriefe – hier als Pdf beigefügt.
 

Präsentation1 Was mich dabei wirklich anficht, ist die Vehemenz, mit der die einzelnen Parteien, „ihre“ Behandlungsmethoden als die einzig Wahre und einzig Legitime darstellen und diese offensichtlich sogar bis aufs Blut verteidigen wollen. Da wird verbal um die Validität von Studien gekämpft, Prismenkorrektur als das unanfechtbare Allheilmittel einerseits und Funktionaloptometrie und Visualtraining andererseits als der Weisheit letzter Schluß propagiert.

Was dabei völlig aus den Augen verloren wird, ist das Wohl der Menschen, die zu uns kommen und bei denen so oft ein ungeheuer großen Leidensdruck vorherrscht. Ich empfinde es nahezu als Verbrechen, auf dem Rücken dieser Menschen – ob Klein oder Groß – den Kampf um den Stein des Weisen durchzufechten. Ein Seh- oder Visualtrainer, der bei seinen Kunden über die Behandlungsmethoden von Augenärzten und/oder Orthoptisten schimpft, ist dabei in meinen Augen genauso zu verurteilen wie ein MKH-Augenoptiker, der  ausschließlich Prismen verordnet und ein Funktionaloptometrist, der sich über alle gängigen Praktiken stellt. Das einzige, was dabei passiert, ist dass der Kunde – wie gesagt versehen mit großem Leistungsdruck – obendrein noch völlig irritiert wird und gar nicht mehr weiss, wem und welcher Schule er nun glauben soll.
Warum können all die „Augenberufler“ nicht sinnvoll miteinander arbeiten und sich in ihren jeweiligen Strategien ZUM WOHLE DES KUNDEN ergänzen. Ich bin überaus dankbar, dass ich ein Netzwerk von Augenoptikern, Orthoptisten und Funktionaloptometristen habe, so dass mein Kunde sich stets gut aufgehoben fühlt und nicht permanent zwischen die Stühle gesetzt wird und sich zwischen zwei oder drei Behandlungsmethoden entscheiden muss.  Es gibt einfach kein eindeutiges entweder / oder!

Denn eines sollten wir doch nicht vergessen – jeder Mensch ist unterschiedlich und so sind seine visuellen Fähigkeiten und die möglichen Behandlungsmethoden. Ob Operation, MKH, Occlusion, Prismen, Visualtraining oder eine Kombination aus allem das Mittel der Wahl ist: Was hilft, hilft!!! So einfach ist das – und jetzt lasst uns mit dem vehementen Diskutieren um das einzig Wahre aufhören, denn das gibt es nicht. Und die Kinder aus der Studie und noch viele andere warten darauf, dass ihnen geholfen wird.

Startschuß für die Studie mit der Optibox beim 1. FC Köln

IMG_1604

Es geht los – Luisa begann gestern ihre Masterabeit für die Deutsche Sporthochschule mit dem modernen und innovativen Trainingsgerät, der Optibox. Der Nachwuchs des 1. FC Kölns wurde gestern auf seine visuellen Fähigkeiten getestet  – das umfasste u.a. die periphere und zentrale Wahrnehmung, das dynamische Sehen und die Hand-Auge-Koordination. Darüber hinaus wurde die Reaktions- und Antizipationsfähigkeit mit dem Wiener Test geprüft, und danach wurden alle in das Training an der Optibox eingeführt.

Wir sind sehr gespannt  auf die Ergebnisse und wünschen allen Beteiligten viel Spaß und viel Erfolg beim Training!!!!


P1030857Vielen Dank an Alex für das „Möglichmachen“!!! und an Natalie für Deine Unterstützung bei der Vermessung.
sehkunde dynamiceye 1fc koeln
Sven, Martin und Gerhard, die Hersteller der Optibox von der Firma Sehkunde, Sabine und Steffi beim 1. FC Köln!
IMG_1597

Warum sag einem das keiner?

vater

Hier spricht ein Vater aus, was ich so oft schon in meiner Praxis gehört habe: „wenn es doch so relativ eindfach ist, das visuelle Problem meines Kindes durch Training in dn Griff zu bekommen, warum um alles in der Welt erfährt man davon nirgendwo etwas“.

Vielleicht hilft noch mehr Mund-zu-Mund-Propaganda dabei, vielen kleinen und großen Menschen bei ihren Problemen mit Sehen und Wahrnehmung zu helfen.

Link zum Video

DynamicEye Trainerausbildung

 

P1030817Im September fand das abschliessende Modul der diesjährigen Trainerausbildung statt. Thema dies mal war

DSC_0557

SportsVision Training GOLF. Zunächst präsentierte GolfPro und DynamicEye-Trainer Christoph Eßer die alles andere als trockene Theorie des Golfsports, und dann ging’s raus auf den Platz. Von der Etikette, übers Fairway zum putten auf dem Grün konnte immer wieder die Brücke geschlagen werden zwischen Spiel und visuellen Fähigkeiten und Wahrnehmung. Viele Übungen wurden nicht nur erlernt sondern auch teilweise weiter und neu entwickelt.



Mit Beendigung des Kurses hat Christoph Eßer auch seine vollen CreditPoints erreicht und wurde damit erster DynmicEye Senior Trainer. Herzlichen Glückwunsch Christoph!!!

P1030809P1030825

Sabine und Steffi sind sehr stolz auf ihr wachsendes Team. Die nächste Ausbildungsrunde beginnt im November. Hier weitere Info dazu „Ausbildung DynamicEye-Trainer“
P1030839
DSC_0537P1030830P1030827DSC_0540P1030781